by Peripetia

Quantenheilung

„Als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt - es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden - so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.“ - Max Planck

Unter Einsatz unseres Bewußtseins können wir Blockaden lösen, Transformation anstoßen und so unser Leben gestalten.

Bewusstseinskraft

Unser BewusstSein hat Schöpferkraft.

Alles ist Energie und miteinander verbunden. Energie ist untrennbar mit Bewusstsein gekoppelt. Wir Menschen sind Teil dieses bewussten Universums. Unter Einsatz unseres eigenen Bewusstseins können wir Blockaden lösen, Transformation anstoßen und so unser Leben und unsere Welt nach unseren Vorstellungen gestalten.

Wo hat die Quanten­heilung ihren Ursprung?

Quantenheilung ist eine uralte Heilmethode, die sich in verschiedenen Kulturen wiederfindet. So haben die Kahunas, die Schamanen Hawais, diese Methode seit Jahrtausenden ausgeübt. Wiederentdeckt und der westlichen Welt zugänglich gemacht wurde die Quantenheilung Ende der 90ziger Jahre durch zwei amerikanische Chiropraktiker, Dr. Richard Bartlett und Dr. Frank Kinslow, die unabhängig voneinander begannen, mit dieser Methode zu arbeiten.

Dr. Richard Bartlett nennt seine Methode „Matrix Energetics“, Dr. Frank Kinslow spricht von „QE“ (Quantum Entrainment). Heute wird die Bezeichnung „Quantenheilung“ für verschiedene Heilmethoden verwendet, denen gemeinsam ist, dass sie sich zu weiten Teilen mit den Erkenntnissen moderner Wissenschaft wie der Quantenphysik erklären lassen. Die angewandten Methoden wirken auf die energetische, informationsbeinhaltende Ebene der Quanten ein. Dadurch kann eine Veränderung in der Realität, der dritten Dimension, bewirkt werden.

Weltweit anerkannte Wissenschaftler und Forscher der Neuzeit wie Dr. Joe Dispenza, Gregg Braden und Dr. Bruce Lipton stellen in ihren Arbeiten eine Verbindung her zwischen Phänomenen der Quantenphysik und Neurologie einerseits, Spiritualität und Mystik andererseits. Sie beschäftigen sich mit dem menschlichen Bewußtsein und der Fähigkeit sich selbst und damit die eigene Welt nachhaltig und wirkungsvoll zu verändern.

Ursprung Quantenheilung
Quantenphysik und Metaphysik im Einklang

Was ist Quanten­heilung?

Hinter dem Begriff Quantenheilung
verbirgt sich ein Weltbild, in dem sich Erkenntnisse aus Physik,
Quantenphysik und Metaphysik wieder finden.

Hier wird eine Brücke geschlagen zwischen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Spiritualität.

Quantenheilung ist keine „Heilmethode“
oder Therapieform im herkömmlichen Sinn. Es ist ein Methode, die im
wesentlichen auf Bewusstsein beruht. Mit zielgerichteter, bewusster Absicht wird blockierte Energie wieder in Fluss gebracht.

Wir leben in einem energetischen ­Universum.

Unsere Realität, die Welt der Materie, besteht aus verdichteter Schwingung. Materie besteht aus Atomen, die, so die Physik, schwingen. Die Quantenphysik geht in ihren Erklärungen weiter: Atome bestehen zu 99,9999% aus Nichts – Nichts, was in irgendeiner Form nachgewiesen werden könnte. Die Quantenphysik beschreibt Atome weiterhin als Teilchen, die energetisch miteinander verbunden und zugleich Informationsträger sind. Atome sind also schwingende, energiegeladene, informationsbeinhaltende Etwas – und dies gilt somit auch für die Materie (die sich wiederum aus Atomen zusammensetzt).

Materie kann in unterschiedlichen Dichtegraden existieren. Dies zeigt sich sehr deutlich am Beispiel Wasser, das in drei Aggregarzuständen (fest, flüssig, gasförmig) vorkommen kann. Je nach Dichte geht damit eine unterschiedliche Schwingung einher.
Ein universelles Gesetz besagt, dass hoch schwingende Energie niedrig schwingendere Energien transformiert. Bei der Quantenheilung bringen wir hochschwingende, lichtvolle Schwingung in ein verdichtetes Feld niedrig schwingender Energie. Die niedrig schwingende Energie wird angehoben. Transformation wird angestoßen und geschieht.

Ursprung Quantenheilung
Zwei-Punkt-Methode

Was ist die Zwei-Punkt-Methode?

Blockierte Energie wieder in den Fluss bringen:

Wir leben in einem energetischen Universum. Energie zeigt sich hier grundsätzlich in zwei Zustandsformen: als Teilchen (blockierte Energie) oder als Welle (fließende Energie). Die Zwei-Punkt-Methode ist eine Vorgehensweise, um blockierte Energie wieder in Fluss zu bringen. Blockierte Energie kann sich in körperlichen oder emotionalen Störungen zeigen. (weitere Beispiel s. "Energetische Knoten äußern sich in vielfältigen Symptomen")
Mit der Zwei-Punkt-Methode stellen wir eine Öffnung des Bewusstseins her, d.h. wir verbinden uns mit einem höheren Bewusstsein, mit einer höheren Schwingung gleichsam einem Radiosender, der auf eine bestimmte Frequenz eingestellt wird. Energien werden transformiert, indem die hohe Schwingung mit einem verdichteten Schwingungsfeld in Kontakt gebracht wird. Aus dem Zusammenspiel von klarer Intension und Verbindung mit einem höheren Bewusstsein wird ein Impuls gesetzt, der zur empfangenden Person fließt und dort auf der mentalen, physischen, emotionalen oder seelischen Ebene die blockierte Energie wieder in Fluss bringt. Ist dies geschehen, können wir das Phänomen der „Welle“ erleben.
Wir kennen dieses Phänomen aus der Physik: mehrere Kugeln befinden sich hintereinander einzeln aufgehängt in einer Vorrichtung. Hebe ich eine der äußeren Kugeln an und lasse sie dann gegen die anderen fallen, überträgt sie ihre Energie auf die ruhenden Kugeln und bringt diese in Bewegung.
Die Zwei-Punkt-Methode ist ein überaus wirksames Werkzeug zur Transformation. Diese findet auf der Bewussseinsebene statt und fördert so die Persönlichkeitsentwicklung und innere Freiheit des Einzelnen.

Wo kann Quanten­heilung angewendet werden?

Quantenheilung findet in vielen Bereichen die Möglichkeit zum Einsatz. Sie kann einzeln oder auch unterstützend mit anderen Therapieformen angewendet werden.

Wer bereit ist, sein persönliches Weltbild zu ändern und sich eine energetische Sicht der Dinge zu eigen macht, der übernimmt Verantwortung. Er wird zum Schöpfer seiner eigenen Realität werden.
Wer Quantenheilung in seinen Alltag integriert und sich bewußt mit der universellen Energie der fünften Dimension verbindet, kann Hindernisse und Blockaden auflösen, gezielt Neues in sein Leben bringen.
Dies führt zu einer konsequenten Veränderung der eigenen Persönlichkeit. Alles kommt ins Fließen und regelt sich auf leichte, wundersame Weise scheinbar wie von selbst.

Ich behandle nicht die Symptome, sondern biete die Lösung des Problems in der Tiefe.

Anwendungsgebiete der Quantenheilung

Energetische Knoten äußern sich in vielfältigen Symptomen:

• wenn Ihre Beziehungen sich schwierig und zäh gestalten
• wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Ziele zu erreichen
• wenn Sie auf der Stelle treten und Veränderungen sich nicht einstellen
• wenn Sie körperliche Symptome haben wie Verspannungen im Rücken- oder Schulterbereich
• wenn Sie unter Bluthochdruck leiden
• wenn Sie müde und abgespannt sind und Erholung nicht mehr stattfindet
• wenn Sie Lernblockaden oder Blackouts haben
• wenn Sie unter Ängsten leiden

Quantenheilung kann für jeden Bereich Ihres Lebens und nahezu jedes Thema angewendet werden. Unsere Welt ist energetisch. Die Anwendung der Quantenheilung löst den Knoten und bringt Energie wider in den Fluss.

Quantenheilung löst aber nicht nur Ihre energetischen Blockaden. Sie hilft Ihnen auch, mehr Schwung und Leichtigkeit in Ihr Leben zu bringen:

• indem Sie zielgerichteter und wirkungsvoller agieren können
• indem Sie sich neues Wissen leichter erschließen
• indem Sie sich besser zentrieren und konzentrieren können